Archiv für April 2012

. hausbesetzung gescheitert

. hi gaby, die hausbesetzung in leipzig plagwitz ist gescheitert. die erste
. hausbesetzung unserer tage wurde nach 12 stunden geräumt. diese
. mutige aktion wendet sich gegen mietsteigerungen und ausverkauf von
. öffentlichen flächen an immobilienspekulanten in leipzig, wie etwa der
. verkauf des alten rathauses plagwitz an die investoren der ksw, gegen die
. interessen von bürgerinitiativen und anwohnern. die gewalttätige räumung
. bestätigt die gültigkeit der berliner linie, und die verhandlungs
. verweigerung der verantwortlichen. vernünftig bleiben dabei nur
. die unterstützer dieser aktion an diesem nachmittag, welche trotz
. polizeigewalt durch absolute friedlichkeit auffallen und keine
. zweite mainzer strasse herausfordern.
.

.

. betriebsausflug leipzig hamburg

. ahoi gaby, im rahmen des betriebsausflugs startet das urban art
. betriebssystem lehh in böhlitz-ehrenberg.

Leipziger und Hamburger Künstler/Künstlercrews treten in den
künstlerischen Dialog und entwickeln in den Räumen im
Verwaltungsgebäude des Energiekombinats Böhlitz-Ehrenberg in
Kleinparis Leipzig das IBUg Betriebssystem LeHH.
Betriebssystem Le wird durch Leipziger Künstler entwickelt, deren
Produktionsphase mit einer Vernissage abgeschlossen wird.
Betriebssystem HH ist eine Weiterentwicklung von Betriebssystem Le
durch Hamburger Künstler. Die Finissage präsentiert die Entwicklung
von der künstlerischen Lochkarte über das synästhetische Apple Mac OS
X und das linientreue Linux hin zum finalen IBUg Betriebssystem LeHH.
Die Zukunft kann kommen!

. energiekombinat, paul-langheinrich-straße 13, leipzig
.
. vernissage le: freitag, 20. april 2012
. vernissage hh: freitag, 27. april
.

. street cultures in china

. 你好 gaby, die maxi lädt ein auf einen kalligraphie workshop am 17. april
. zu diesem graffitiaustausch projekt malen hochkarätige artisten aus changsha
. und leipzig ein konzeptbild zwischen kalligraphie, typographie und graffiti
.

Graffiti-Workshop „Jugendkultur & Street Cultures in China“

Die Graffitikünstler Dickid aus Guangzhou und Redy aus Hong Kong geben mittels Fotografien und Videos einen Einblick in die Jungendkulturen Hip Hop, Graffiti und Urban Art in China. Sie berichten vom landesweiten Wall Lord-Graffitiwettbewerb, vom chinesischen Urban Art-Magazin Invasian, vom Meeting of Styles, einem internationalen Künstlertreff, der 2011 erstmals in China in Changsha stattfand und den zahlreichen Crews und Künstlern, die traditionelle chinesische Bilderwelten mit dem westlichen Einfluss in Einklang bringen.

Die Reise durch das jugendkulturelle China führt zurück zu den Wurzeln der chinesischen Kultur: Kalligrafie. Im Land der Kalligrafie hat der Umgang mit Schrift eine lange Tradition, die auch von jungen Chinesen mittels Graffiti bewahrt wird. Im Workshop entwickeln die Teilnehmer gemeinsam mit Redy einen eigenen Style zwischen Kalligrafie, Typografie und Graffiti.

.
. graffiti-workshop
. 16.-18. apr 2012, heizhaus leipzig-grünau
.
. vortrag „jugendkultur & street cultures in china“
. di, 17. apr 2012, 17.00 uhr
.
. www.konfuziusinstitut-leipzig.de/veranstaltungen
.

. graffiti in leipzig

. darüber hinaus gibt es in leipzig drei so genannte walls of fame – freiflächen, an
. denen sich sprüher ohne angst vor verfolgung betätigen können. am werk II,
. am conne island und an der skateranlage am heizhaus sind die graffiti jedoch
. meist nur ein paar tage zu sehen, bevor sie von anderen sprühern übermalt
. werden – zu wenig platz für zu viele sprüher.
.

.
. anti-graffiti-konferenz in leipzig
. illegale graffiti in leipzig