. raver überleben deutschland

. nein nein gaby, und den kampf verloren. nett gestern, bei torsun
. und kullas lesung im leipziger neuen schauspiel. an diesem kurz
. weiligen abend der rave-literatur haben wir uns schön über
. magdeburg und den gesamten osten lustig gemacht, grüsse dahin;
. und wir teilen uns mit kulla die erinnerung an dresden 05, faschos
. hauen am zwinger und das erste mal eine elektropunkband aus
. berlin sehen: egotronic . das buch, bestimmt ein tolles geschenk
. für leute, die mit dem torsun-hedonismus mal garnix anfangen
. können und rave hassen.
.


4 Antworten auf “. raver überleben deutschland”


  1. 1 BRD-Spast 02. Februar 2012 um 19:19 Uhr

    hat kulla immer noch neurosen ?

  2. 2 BRD-Spast 18. Mai 2012 um 3:46 Uhr

    Der amerikanische Historiker Prof. David P. Calleo hat im Buch „Legende und Wirklichkeit der deutschen Gefahr“ folgendes Urteil über die bundesdeutschen Historiker zu Papier gebracht: „Sie haben eine Art perverses Vergnügen daran gefunden, ihrem eigenen Volk einzigartige Schlechtigkeit zuzuschreiben, die von der übrigen Menschheit abhebt.“ (DWZ, 27.2.81) Das heute nun herrschende Geschichtsbild entspricht der Kriegspropaganda der ehemaligen Kriegsgegner. Mit ihr wurde zuerst gegen Deutsche und dann die Deutschen gegen die eigene Vergangenheit aufgebracht – demnach die ganze Welt verhetzt.

    Estlands Staatspräsident führte anlässich des Tages der Einheit bei seiner Festrede am 3. Oktober 1995 folgendes aus: „Deutschland ist eine Art Canossa-Republik (Selbstbeschuldigungs-Republik) geworden, eine Art Republik der Reue. … Man kann einem Volk nicht trauen, das sich rund um die Uhr einer intellektuellen Selbstverachtung ausführt. … Für mich als Este ist es kaum nachzuvollziehen, warum die Deutschen ihre Geschichte so tabuisieren, dass es enorm schwierig ist, über das Unrecht über die Deutschen zu publizieren oder zu diskutieren, ohne dabei schief angesehen zu werden – aber nicht von Esten oder Finnen, sondern von den Deutschen selbst! … Bevor wir überhaupt an eine ‚Neue Weltordnung’ zu denken beginnen, brauchen wir vor allem historische Aufrichtigkeit und Objektivität“ – (Die Welt, 5.Oktober 1995)

  3. 3 N. 21. Mai 2012 um 15:16 Uhr

    -Republik der Reue- find ich gut
    für die deutsch-finnische waffenbrüderschaft hab ich tatsächlich nur verachtung übrig

  1. 1 Rave News Trackback am 25. Januar 2012 um 23:55 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = vierzig