. spirit of dresden

. den anfang der nazi-trauermärsche machte 1998 ein grüppchen von 30-40 nazis,
. die versuchten am 13. februar zur frauenkirche zu gelangen. ab dem jahr 2000
. wurden von der „jungen landsmannschaft ostpreußen“ (jlo) der trauermarsch
. angemeldet, welcher zunächst 500 nazis mobilisierte. bis 2004 stiegen die
. teilnehmer_innenzahlen auf über 2000. zum 60. jahrestag der bombardierung
. dresdens 2005, stieg die npd als politischer akteur mit ein. mit 6500 nazis wuchs
. der trauermarsch zu einem der größten faschistischen demonstrationen
. europaweit und etablierte sich endgültig als fester termin in den kalendern der
. naziszene. . . .
.

.
. aka dresden, destroy the spirit , leipzig goes dresden, dresden nazifrei


18 Antworten auf “. spirit of dresden”


  1. 1 N. 02. Februar 2011 um 22:39 Uhr

  2. 2 RealBoy 09. Februar 2011 um 21:40 Uhr

    aha, der spirit liegt also irgendwo zwischen gezielte bombardierung von zivilbevölkerung und cdu-taugliche massenmeinung ???
    wie man immer so relativisieren kann und sich als fascho entlarvt…

    die antifa-kindergartengruppe kann sich ja gleich mit den cdu-antidemokraten zusammentun, interessen scheinen sich ja zu gleichen bzl. dieser sinnlosen veranstaltung.

    rotz

  3. 3 RealBoy 09. Februar 2011 um 21:42 Uhr

    das ist der TOTALE GESCHICHTSREVISIONISMUS.

    besatzer-märchen-dogma für hauptschüler

  4. 4 N. 21. Februar 2011 um 17:40 Uhr

  5. 5 N. 21. Februar 2011 um 20:01 Uhr
  6. 6 RealBoy 21. Februar 2011 um 20:51 Uhr

    Ich hab anhand offizieller Papiere festgestellt das beim genaueren Betrachten dennoch mehr Gewaltstraftaten von „Links“ verübt werden.
    Da muss ich mal den Link suchen. Mein Verwandter vom SEK meinte das auch.

  7. 7 RealBoy 21. Februar 2011 um 20:58 Uhr

    Weißte was ich nicht nachvollziehen kann …?
    Das 99,9% der Leute, die denken die Weisheit gepachtet zu haben und normalerweise so sehr gegen MAinstream und BRD sind, in Themen wie 2.WK, Dresden, Israel, usw. so seeeeehr auf einer Welle fahren mit der offiziellen Springer Presse Propaganda.

    Schon mal draufgekommen dies zu hinterfragen ???

  8. 8 RealBoy 21. Februar 2011 um 21:00 Uhr
  9. 9 RealBoy 21. Februar 2011 um 21:03 Uhr

    „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

    – Martin Morlock 1977

    Da muss ich glatt an Claudia Roth denken, oder an den RAuschebart Thierse….

    holahi

  10. 10 N. 21. Februar 2011 um 22:35 Uhr

    lass mal stecken, boy. gaby und ich und die antifa sind noch lang kein mainstream aber wir sind immerhim eine grössere gruppe als 0,1 %
    der menschen. komm doch mal mit auf die strasse wie die orosz, wenn du nicht weiszt wie man nazis begegnen kann.

  11. 11 RealBoy 01. März 2011 um 1:30 Uhr

    wad für nazis ?
    das es bei euch um verallgemeinerungen und pseudo feindbider und einseitiges gebashe geht, habe ich schon verstanden.

    euch ist man dankbar dafür das ihr mit eurem ausblenden die richtigen faschos schützt…

    hier ist es ja schon ein revolutionärer akt (connewitz) die offensichtlichsten ungereimtheiten anzusprechen. selbst wenn man mit fakten und zahlen kommt, wird ahnunglos weiter gesülzt.

  12. 12 RealBoy 01. März 2011 um 1:40 Uhr

    solange zB. antifa.de als dachorganisation (wie viele andere auch) lügen in die lokale szene spült und diese von den meisten bedingungslos geschluckt werden (werden sollen) gehe ich niemals mit einer gruppe/ organisation, die dieses scheiss logo der antifa trägt, auf eine straße.
    das habe ich mit 19 gemacht aber später konnte man mich nicht mehr mit so einer propaganda belullen.

    connewitzer linke sind wirklich selten behindert.

  13. 13 N. 01. März 2011 um 17:42 Uhr

    jaja zahlen und fakten. es geht schon um wahrheiten, welche sich aber auch in permanenter diskussion befinden. um den geschichtsrevisionismus der dresdennazis (siehe video) zu bereden, fordere ich aber schon eine antifaschistische grundeinstellung von dir. gaby und ich fühlen uns eher als dein verallgemeinertes pseudo feindbild.

  14. 14 RealBoy 03. März 2011 um 8:20 Uhr

    aja wahrheiten.

    man kann auch nicht von wahrheiten sprechen wenn man im vornherein gewisse strömungen total ausklammert vom diskurs.

    solange du immer mit „nazi“ kommst und nicht mal juden und zionisten bzw. thora und talmud auseinanderhalten kannst, gehen diese argumentationen an mir vorbei.

    obwohl nein, ich reg mich eigentlich immer auf.

    ich weiß das ich recht habe :)

  15. 15 Stuxnet 07. Juni 2011 um 2:27 Uhr

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen‘ Strafrecht geschützt.)

  16. 16 Stuxnet 07. Juni 2011 um 2:28 Uhr

    Aber selbst solche Aussagen bringen die wenigsten zum Nachdenken, zu sehr ins Hirn gebrannt die Lüge…

  17. 17 N. 11. Juni 2011 um 13:27 Uhr

    sehe ich ähnlich mit dem nazi unkraut, auf dem rasen der menschheit, auch wenn das bild nicht sorecht passt. das bgr sprach vom rechten konsens, von einer rassistischen antisemitischen deutschen gesellschaft der wiedervereinigung, welche wenn sie nicht kritisiert wird in vordemokratische zustände zurückfallen könnte.

    ich solidarisiere dann lieber mit den englischen anarchisten und kommunisten, denn du weisst die grenzen verlaufen nicht zwischen den nationen , sondern zwischen arm und reich.

  18. 18 BRD-Spast 19. Mai 2012 um 18:09 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − fünf =