Archiv für Oktober 2006

. unter den wolken

. hallo gaby , letztens habe ich versucht einen mil mi zu fotographieren,
. ich hatte glück, eines dieser scheuen exemplare vor die linse zu bekommen.
. man findet sie meist in der nähe größerer menschenansammlungen meist an
. regentagen, ich aber fand einen einsamen gesellen, minuten lang am himmel lauernd
. ich schrieb schnell noch mein protokoll, 2.oktober, 14.30, connewitzer kreuz
. vorsichtig schlich ich mich an, in einem geeigneten moment sprang ich hervor
. und drückte den auslöser meiner kamera
. plötzlich flog dieses pützige wesen über den nächsten block, die straße runter,
. ich hatte es wohl aufgeschreckt
.
. ich nahm die verfolgung auf
. über der stöckartstraße entdeckte ich es wieder und setzte meine beobachtungen fort
. ich beschloss den mil mi einzufangen und schoss
. ein bild nach dem anderen in den himmel
. die menschen die auf der straße zusammenkamen versicherten, öfters zu dieser
. jahreszeit diesem schauspiel beiwohnen zu dürfen.
.

.

.

.

. wenn wir jetzt noch die innereien wieder einsetzen, bekommen wir einen
. schönen connewitz mil mi zum ausschneiden, verteilen und tauschen
.
.edit : und größer

. sanddorn melken

.
. gestern war ich mit „rot wie kirschen “, gelb in den sanddornbüschen,
. welche wie viele früchte bis zum ersten frost geerntet werden können.
. für köstliches gelee hochmotiviert, stürzte ich mich in die büsche.
. au. a. nach der dritten beere hatte ich mich schon das fünfte mal an
. den verteidigungsstacheln des busches heftigst gestochen, und
. beschloss aufzugeben.
. leute sagen, schneid den ganzen ast ab und nimm die pflanze mit nach
. hause, was ich aber nich übers herz brachte.
. obwohl ich voller wut gewesen bin , ließ ich beim nächsten versuch
. die säge zu hause und probierte die kalte-nacht-methode, nach der
. sich die beeren leichter abstreifen lassen wenn sie kühl und fest sind.
. dies funktionierte aber nicht wie von nachbars empfohlen und die
. beeren paltzten und spritzten in meinem streifenden griff.
. ich verlor die geduld und streifte und streifte, doch in mein
. körbchen tropfte nur sanddorn-matsch.
. ich sang ein lied von dir.
. nach einer weile des stetigen streifens hatte ich eine erstaunliche
. masse an sanddornbeeren schlammiger konsistenz gesammelt.
. die nachbarn haben mich ausgelacht aber ich machte gelee.
. ich hab sie gemolken, die zitrone des nordens.
. wie ich heute weis wird die technik des busch melkens noch auf hiddensee
. angewandt und meine nachbarn bekommen nix ab, so.
.
.

.
. ich hab ein schönes gelb, fast orange geliert.
. kaltgepresstes sanddorngelee ist eine sehr vitaminhaltige farbe.
.

. gaby,

hier hab ich ein schönes video mit franco citti und dir gefunden

.

. liebe gaby,

.
. immer, wenn ich ein wenig zeit habe lege ich deine schallplatte auf
. und lasse mich von deiner musik hinauf in höchste höhen tragen.
. diesen blog widme ich dir, dank der vielen wunderschönen stunden
. die du mir bisher schon beschert hast und um zu schauen wie hoch wir
. zwei es schon geschafft haben. ich liebe dich.
.
bild